PHP für Einsteiger - Die Scriptsprache des Internets

PHP (rekursives Backronym für "PHP Hypertext Preprocessor") ist eine Skriptsprache welche hauptsächlich zur Erstellung von dynamischen Webseiten bzw. Webanwendungen verwendet wird. Der grosse Vorteil von PHP ist die starke Verbreitung im Internet. Nahezu sämtliche Webanwendungen und Hostingangebote setzen auf PHP. Dieses erklärt sich wohl hauptsächlich durch die freie Verfügbarkeit und leichte Erlernbarkeit von PHP. Zusätzlich gibt es viele Frameworks und Funktionsbibliotheken, welche überwiegend ebenfalls frei im Web verfügbar sind.


Wie funktioniert PHP in Webanwendungen?

Ist eigentlich ganz simpel ;) Da PHP eine serverbasierte Scriptsprache ist liegen PHP Dateien grundsätzlich auf dem Webspace des Webservers. PHP Dateien haben i.d.R. die Endung .php, wie z.B. index.php. Wird nun eine PHP Datei aufgerufen schickt der Webserver diese Datei an den PHP Interpreter. Der Interpreter verarbeitet dann die PHP Datei und schickt das Ergebnis zurück zum Webserver. Erst an diesem Punkt wird vom Webserver die Ausgabe an den Browser des Users gesendet. PHP wird niemals clientseitig ausgeführt, d.h. auf dem Computer des Benutzers der Website!


PHP ausprobieren

Um PHP lokal zu testen ist XAMPP sehr zu empfehlen. Diese Komplettpaket gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und man hat u.a. gleich einen Apache Webserver, MYSQL und PHP in aktuellen Versionen zu Verfügung. Ohne grosse Einrichtungs- und Konfigurationsorgie. Ideal zum Reinschnuppern in die Materie ;)


Ein erstes PHP Script

<?php
  
echo 'Ich bin statischer Inhalt und werde unsinniger weise mittels PHP ausgegeben';
?>

Erklärung: Dieses Script würde man z.B. als test1.php auf den Webspace hochladen und per Browser aufrufen. Es liefert eine einfache Textausgabe. Ausser um den grundsätzlichen Aufbau einer PHP Datei zu demonstrieren macht dieses Beispiel natürlich wenig Sinn, da PHP eher prädestiniert ist dynamische anstatt statische Inhalte zu verarbeiten ;)


Ein zweites PHP Script

<?php
  
if($_GET['interaktion'] == 1)
  {
    echo 
'Der übergebene Parameter ist 1';
  }
  elseif(
$_GET['interaktion'] == 2)
  {
    echo 
'Der übergebene Parameter ist 2';
  }
  else
  {
    echo 
'Ich stehe hier wenn keine Parameter übergeben werden';
  }
?>

Erklärung: Wie man sieht ist dieses Beispiel etwas umfangreicher als das vorherige. Dieses erklärt sich daraus, dass die Textausgabe, welche von diesem Script erzeugt wird, nun dynamisch ist. Das bedeutet sie ist in diesem Fall abhängig von dem GET-Parameter interaktion.

GET-Parameter werden der URL nach einem Fragezeichen hinten angestellt.
Beispiel: http://.../test2.php?interaktion=1
Weitere Parameter werden getrennt durch &amp; übergeben.
Beispiel: http://.../test2.php?interaktion=2&amp;parameter1=2&amp;parameter3=text

Durch unterschiedliche Links können so nun mit test2.php verschiedene Textausgaben erzeugt werden. Somit können dynamische Inhalte erzeugt werden, z.B. abhängig vom Klickverhalten des Users einer Website.


Was kann PHP noch?

PHP ist eigentlich ziemlich flexibel. Es hat eine breite Datenbankanbindung und dank eines Command-Line Interfaces kann man PHP sogar ausserhalb des Webservers, quasi "auf dem Desktop" nutzen. Es gibt ebenso Projekte wie PHP-GTK, welche sich mit GUIs für PHP Anwendungen beschäftigen. Vieles ist mit PHP möglich, von der Stapelverarbeitung bis zum Service der auf einem bestimmten Port lauscht...


Alternativen zu PHP

Natürlich gibt es auch Alternativen zu PHP. Abhängig von der Zielsetzung kann man hier entscheiden. Die nachfolgende Auflistung ist allerdings nicht vollständig.


Links und Resourcen

Anleitungen



Allgemeine Dokumente